Gemeinderatsprotokoll: Automobil-Wettfahrt Paris – Wien

StadtASG, 1/1/0058, S. 101-102.

StadtASG, 1/1/0058, S. 101-102.

Im Juni 1902 befasste sich der Gemeinderat der Stadt St.Gallen mit einer «Automobilvergnügungsfahrt», welche von Paris nach Wien mit «Dampfwagen» führen sollte. St.Gallen hoffte auf eine Durchfahrt und damit auf eine Touristenattraktion. Zur grossen Enttäuschung nahm aber die «Automobilvergnügungsfahrt» ihren Weg nicht über St.Gallen.

Entschädigung dafür bot ein Automobil-Wettrennen zwischen Paris und Wien, bei welchem etwa 133 Fahrzeuge teilnehmen wollten. Die erste Etappe führte von Paris nach Belfort (408 km), die zweite von Belfort nach Bregenz (312 km), die dritte von Bregenz nach Salzburg (337 km) und die vierte Etappe von Salzburg nach Wien (335 km). Bereits die erste Etappe forderte mehrere Unfälle: Schon 17 Kilometer nach Paris stiess ein Fahrer in eine Barriere, ein weiterer fuhr, nachdem die Reifen geplatzt waren, in einen Graben, ein dritter Fahrer überfuhr gleich zwei Personen auf einmal, der vierte Fahrer starb bei einem waghalsigen Überholmanöver. Zudem gaben weitere Fahrer das Rennen schon während der ersten Etappe auf.

Beachte die Gross- und Kleinschreibung. Belasse Abkürzungen abgekürzt.