16 / 18

Archivaufgabe 2: Das Videoladen-Archiv

Zigaretten und Magnetbänder - Einleitung

Wie du inzwischen vermutlich festgestellt hast, sind viele der Videos in Bestand des Videoladen-Archivs von schlechter Bildqualität. Abgesehen davon, dass die Videotechnik der 1980er-Jahre in Sachen Bildqualität mit Film nicht mithalten konnte, liegen die Gründe dafür in der Überlieferungsgeschichte. Die Videobänder wurden jahrelang im Büro des Videoladens gelagert, wo sie Bedingungen ausgesetzt waren, die den physischen Zerfall der Bänder beschleunigten. Insbesondere zu erwähnen sind dabei Temperaturschwankungen und Tabakrauch, die den Magnetbändern über die Jahre hinweg arg zugesetzt haben und die Qualität der Bilder negativ beeinflussten. Die Videobänder wurden zwar professionell gereinigt und restauriert, gewisse Verfallsspuren können aber nicht beseitigt werden. Die Lagerungsbedingungen im Büro des Videoladens erklären übrigens auch die scheinbar willkürliche Reihenfolge, in welcher die Videos katalogisiert sind: sie wurden in der Reihenfolge archivarisch erfasst, in der sie im Regal standen. Neben den Videotapes selbst muss aber auch in Betracht gezogen werden, dass die digitalisierten Videodateien auf der Online-Version der Bild + Ton-Datenbank des Sozialarchivs aus technischen Gründen nur in kleiner Auflösung verfügbar sind.