Schuldenbuch des Heinzmann von Scharnachthal

StABE DQ 336 f. 8v und 9r

La transcription est:

Dar an hat er mir gewert an
Sunggin 6 lb
Aber gab mir sin wib 0,5 mût haber
gebûrt 5,5 ß
Aber nach ostern 1 klein meß haber
Denn in meygen nam Wernli 3 meß
Denn uf fritag vor phingsten 1 meß
Aber 1 meß aber 1 meß
Aber an beder sitten 7 ß

Die achzechen phund hat min bruoder
mir an im abgenomen und bezalt

Daz selb gelt im Cuon Schilling
ze stund von minen wegen gelobt
hat und er sin öch an Cuonen komen
ist und mich ledig gesprochen hat

Lesen sollte man das Schuldenbuch jeweils als parallel geführte Rechnung:

Vor unser fröwen tag zer liecht meß anno domini 1426 beleib schuldig Bueler min hus wirt zuo Thun mir nach aller rechnung 7,5 lb 2 ß

Mit Bueler han ich gerechnet uf sant Iohans sungicht anno 1426 und sol er mir 5 ß

Dar an hat er mir gewert an Sunggin 6 lb Aber gab mir sin wib 0,5 mût haber gebûrt 5,5 ß Aber nach ostern j klein meß haber Denn in meygen nam Wernli 3 meß Denn uf fritag vor pfingsten j meß Aber 1 meß aber j meß Aber an beder sitten 7 ß

Item in dem dritten winter manod rechnet ich mit Keyser uf der geselschaft ze Thun anno 1426 und sol im 18 lb hat im min bruoder bezalt von minen wegen

Die achzechen phund hat min bruoder mir an im abgenomen und bezalt

Uf sant Matis tag anno 1426 rechnet ich mit Entz von Anseltingen umb den kalch von der stat umb beschlachen umb saltz und umb alles daz ich ie mit im zuo schaffen hat und beleib ich im 7,5 lb 5 ß

Daz selb gelt im Cuon Schilling ze stund von minen wegen gelobt hat und er sin öch an Cuonen komen ist und mich ledig gesprochen hat