19 / 28

Archivaufgabe 1: Schweizer Filmwochenschau

Schweizer Filmwochenschau, Selbstentscheidung? (1576-1), 18.10.1973, Schweizerisches Bundesarchiv Filmbestand Schweizer Filmwochenschau (1940-1975) J2.143#1996/386#1576-1#1* , Online: Memobase [Stand 11.05.2021].

Dokumentation oder Fiktion? Einleitung 2

Ein Beispiel dafür, wie Wochenschauberichte auch bewusst dokumentarische und fiktiv-narrative Darstellungsformen miteinander verbinden, ist diese Sonderausgabe zum Thema Schwangerschaftsabbruch, ein Thema, das in den frühen 1970er-Jahren intensiv und kontrovers diskutiert wurde. In dieser Aufgabe werden offensichtlich nachgestellte Szenen kombiniert mit (bis dahin einmaligen) Bildern eines gefilmten Schwangerschaftsabbruchs und schockierenden Photographien, die Kindesmisshandlungen dokumentieren. Die Kombination der Bilder mit der düsteren Soundkulisse evoziert ein beklemmendes Gefühl. Die Ausgabe zeigt auf, dass auch Formate wie die Wochenschau, die sich als dokumentarische und keineswegs als fiktive Formate verstanden, mittels sorgfältiger Komposition von Bild und Ton gezielt emotionale Reaktionen erzeugen.