Schuldenbuch des Heinzmann von Scharnachthal

StABE DQ 336 f. 8v und 9r

StABE DQ 336 f. 8v und 9r

Im Staatsarchiv Bern befinden sich zwei Schuldenbücher aus dem Zeitraum von 1421–1428, die von dem Aristokraten Heinzmann von Scharnachthal geführt wurden.

Die Bücher vermitteln einen einzigartigen Einblick in ein vorkapitalistisches Schuldensystem, das dadurch geprägt war, dass sich fast jeder/e gleichzeit als Schuldner und Gläubiger betätigte. Es gab kaum ein Kauf- oder Zahlungsgeschäft, bei dem sich die Leute nicht verschuldeten. Dabei begründeten Schulden vielseitige Beziehungen und Abhängigkeiten zwischen ganz unterschiedlichen Akteuren.

In dieser Transkriptionsübung transkribieren wir drei Einträge, die sich auf der Doppelseite 9 befinden: Auf der linken Seite (f. 8v) werden jeweils Schulden oder Kredite eingetragen und auf der rechten Seite (f. 9v) finden zum jeweiligen Eintrag verschiedene Rechnungsoperationen statt: Schulden werden getilgt, aufsummiert, verrechnet, von anderen Akteuren übernommen, etc.

Suggested citation

Christian Di Giusto: Ad fontes, Transkriptionsübung: Schuldenbuch des Heinzmann von Scharnachthal, CC-BY, URL: www.adfontes.uzh.ch/33190/training/deutsche-transkriptionsuebungen/schuldenbuch-scharnachthal/.