01 / 28

Archivaufgabe 1: Schweizer Filmwochenschau

Die erste Ausgabe der Schweizer Filmwochenschau. Das Original der deutschsprachigen Version ist nicht überliefert, weshalb der französischsprachigen Version Untertitel hinzugefügt wurden. Schweizer Filmwochenschau, Ausgabe vom 08.01.1940 (0001-1 - 0001-5), 08.01-1940, Schweizerisches Bundesarchiv Filmbestand Schweizer Filmwochenschau (1940-1975) J2.143#1996/386#1-1#1* - J2.143#1996/386#1-1#5*, Online: Memobase [Stand 20.05.2021].

In dieser Aufgabe wirst du mit der Memobase Website bekannt gemacht und lernst einen der umfangreichsten filmischen Quellenbestände der Schweizer Geschichte kennen: Die Schweizerische Filmwochenschau. Memobase ist die landesweit grösste audiovisuelle Online-Datenbank. Das Projekt ermöglicht den Zugang zu über 400'000 Bild-, Ton-, Film- und Videodokumenten aus 63 verschiedenen Gedächtnisinstitutionen in der Schweiz. Memobase wird vom Verein Memoriav betreut, der sich die Erhaltung, Erschliessung und Zugänglichkeit des audiovisuellen Kulturgutes der Schweiz zum Ziel macht. Im Folgenden lernst du, anhand des Bestandes der Filmwochenschau, die Website und ihre Suchfunktionen zu navigieren.
 
Die Schweizer Filmwochenschau lief von 1940 bis 1975 im Vorprogramm der Schweizer Kinos. Mit den über 6'000 Filmreportagen, die in den drei Landessprachen Momente des gesellschaftlichen Lebens in der Schweiz und Beiträge zu anderen Weltregionen aus Schweizer Perspektive enthalten, prägt sie das schweizerische audiovisuelle Gedächtnis. Sie bildet eine einzigartige Serie audiovisueller Quellen zu einer grossen Vielfalt an Themen der schweizerischen Geschichte.