Brevier

.

Stiftsbibliothek Einsiedeln, Ms. 90, S. 21 (Ausschnitt).

The transcription reads:

Die Transkription lautet:

«Primo tempore
alleviata
est terra
zabulon
et terra
neptalim
et in no-
vissimo aggravata est
via maris trans iordanem
galilee gencium. Populus
qui ambulat in tenebris
vidit lucem magnam habi-
tantibus in regione
umbre mortis lux orta
est eis.» Hec dicit dominus deus

Die erste Lesung (lectio prima) stammt aus Jesaja 9,1-2.

Hinweise zu den einzelnen Buchstabenformen:
Das a ist oben geschlossen und wird so als «zweistöckiges a» bezeichnet. In der hier vorliegenden Form mit zwei Bögen vor dem Schaft nennt man es auch «Köpfchen-a».
Es gibt zwei r-Formen im Text: Das sogenannte «runde r» hat sich aus der or-Ligatur herausgelöst und wird auch nach a, b d, h, p und v verwendet.
Es gibt rundes und gerades s.
Der Schaft des t reicht über die Zeile. Der Schreiber verwendet eine st-Ligatur.